Ocena teme:
  • 0 Glas(ov) - 0 Povprečje
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
15.10.2005 - MATZENDORF/HÖLLES (Austria) - rifle and pistol
#1
Well, this is not actually happening in Slovenia, but since our shooters are invited, however I feel this announcement belongs here: (thanks to TriggerNigger)

[pre]
SPORTSCHAoTZENCLUB MATZENDORF/HA–LLES

E I N L A D U N G
Z U M
I N T E R N A T I O N A L E N
G R O S S K A L I B E R S C H I E S S E N
BEWERBE ZG3, ZG4, PP1,SSG Cup
----------------------------------------------------------------------------------
AM SAMSTAG; DEN 15.Oktober 2005
ORT: HEERESSCHIESSTA„TTE MATZENDORF/HA–LLES


ZEIT: Beginn 8.00 Uhr, NennschluAY 13.00 Uhr

MANNSCHAFT: Eine Mannschaft besteht aus 3 oder 4 SchA1tzen,
wobei die besten 3 gewertet werden. Die
Kombination muAY von ein und derselben
Mannschaft bestritten werden.

WERTUNG: Einzel- und Mannschaftswertung in jeder Disziplin
Kombinationswertung fA1r EinzelschA1tzen
und Mannschaften, die an allen 3 Bewerben teilnehmen Kombination der Bewerbe PP1, ZG3, ZG4

AUSWERTUNG: 1. Kaliberdorn des geschossenen Kalibers
2. Ringzahl
3. mehr 5-er,4-er,3-er, 2-er
4. Streukreis


PREISE: Einzel: 1. - 3. Platz Pokale, 4.+5.Platz Urkunden
Mannschaft: 1. - 3. Platz - Urkunden
Kombination: 1. - 3. Platz - Pokale
extra Damenwertung bei ZG 3
308- CUP 1. - 3. Platz – Pokale,4.+5.Pl. Urkunden

STARTGELD: Serie € 11,-- je Bewerb und Teilnehmer,
kein Nachkauf, kein Mehrpreis fA1r Mannschaften.

SIEGEREHRUNG: Im AnschluAY an den Bewerb

KANTINE: FA1r Ihr leibliches Wohl wird wie immer bestens
gesorgt

Wir freuen uns auf einen interessanten Bewerb mit zahlreicher
Beteiligung und verbleiben

mit SchA1tzengruAY
Kontaktadresse:
Rudolf Winkler
LobA¤ckerstrasse 61 , A-7000 Eisenstadt
E-Mail: winkler@sscmahoe.com


P I S T O L E P P 1


Waffen: Dienstpistolen und Revolver, Gebrauchswaffen
- keine z.B. Glock 17L, P9S, Multikaliber etc.
- keine Kompensatoren, Laufgewichte
- keine Sportgriffschalen
- LauflA¤nge muAY der Grundwaffe entsprechen.

Abzug: Mindestens 1360 Gramm

Kaliber: .354 - .455

Visierung: offen, ohne optische Hilfsmittel

Scheibe: PPA-Scheibe, Ringe bis 10

SchuAYzahl: 25 m - 12 SchuAY in 2 Minuten
(falls nA¶tig mit Nachladen)

15 m - 12 x 1 SchuAY in je 2 Sekunden

10 m - 3 x 2 SchuAY in je 2 Sekunden

Anschlag: Stehend, beidhA¤ndig erlaubt, bei Start
LaufmA1ndung 45° abgesenkt.

Munition: HandelsA1bliche oder Wiedergeladene,
keine Wadcutter.

Hinweis: WaffenstA¶rungen gehen zu Lasten des SchA1tzen




SSG Kaliber .308-Cup


Entfernung: 200 m

Waffen: Alle Waffen im Kaliber .308, Einzel und Mehrlader

Visierung: Zielfernrohre , freie VergrA¶AYerung

Scheibe: BDMP-Scheibe Nr. 4, Zentrum 40 mm

SchuAYzahl: 20 WertungsschA1sse, Probe beliebig

Weiter Richtlinien wie bei ZG 3






ZIELFERNROHRGEWEHR Z G 3
==========================

Entfernung: 200 m

Waffen: Zielfernrohrgewehre, Vorderschaftbreite max. 76 mm
Max. Waffengewicht inkl. Zweibein, ohne ZF 8,5 kg

Abzug: frei

Kaliber: Kaliber von 222 bis 8 mm, auAYer 6mmPPC, 22PPC

Visierung: Zielfernrohre, VergrA¶AYerung frei,


Scheibe: BDMP Scheibe Nr. 4 (verkleinert), Zentrum 5-er
weiAY ist Durchmesser 40 mm.

SchuAYzahl: 20 WertungsschA1sse, Probe beliebig.

SchuAYzeit: 25 Minuten, inkl. Probe.

Anschlag. Liegend aufgelegt. Die Waffe darf vor dem AbzugbA1gel
auf einer LA¤nge von nicht mehr als 150 mm unterstA1tzt
werden. Die Verwendung einer herkA¶mmlichen
Benchrestauflage, sowohl am Vorderschaft als auch
Hinterschaft ist zulA¤ssig. Der Vorderschaft muAY sich
frei nach oben aus der Auflage herausnehmen lassen.
Die Verwendung eines herkA¶mmlichen Zwei- oder
Mehrbeines ist zulA¤ssig.

Munition: HandelsA1bliche oder Widergeladene.

Anzeige: Die Probe und WertungsschA1sse kA¶nnen mit Spektiv
beobachtet werden. Coachen und FunkgerA¤te sind
nicht erlaubt. Hilfeleistungen nur bei JungschA1tzen und Damen







ZIELFERNROHRGEWEHR Z G 4
==========================

Entfernung: 100 m

Waffen: In A–sterreich erlaubte halbautomatische Gewehre.
Abzug, Schaft und Kaliber mA1ssen der Serienwaffe
entsprechen, z.B. H&K SL 6, SL 7, Pasaurek-Sport-
kar., Marlin, FN, Seidler OA 15 , Steyr 77 zivil etc.
Aober die Zulassung entscheidet die Schiessleitung.

Abzug: Original

Kaliber: Zentralfeuer

Visierung: Zielfernrohr mit max. 10-facher VergrA¶AYerung

Scheibe: BDMP Scheibe Nr. 4, Zentrum 5 = 60 mm, 4 = 100 mm
3 = 140 mm, 2 = 180 mm.

SchuAYzahl: 20 WertungsschA1sse in 4 Serien zu je 5 SchuAY,
Probe beliebig

SchuAYzeit: Probe 5 Minuten, Wertung je Serie 8 Sekunden

Anschlag: Liegend am Vorderschaft aufgelegt, Schaftkolben
darf nur mit der blanken Hand unterstA1tzt werden

Munition: handelsA1bliche oder Widergeladene

Anzeige: Beobachtung mit Spektiv erlaubt

Hinweis: WaffenstA¶rungen gehen zu Lasten des SchA1tzen.
Spezielle SchieAYkleidung sowie Coachen und FunkgerA¤te
sind nicht erlaubt. Hilfeleistung nur bei JungschA1zten u. Damen


[/pre]
administrator / Strelec.si
Odgovori




Uporabnikov, ki berejo to temo: 1 Gost(ov)